Paris-Terror - Österreichisches Opfer ist 20-jähriger Tiroler

Tarrenz/Paris (APA) - Seit dem Terroranschlag in Paris ist der kleine Tiroler Ort Tarrenz (Bezirk Imst) voll der Sorge um einen jungen Gemei...

Tarrenz/Paris (APA) - Seit dem Terroranschlag in Paris ist der kleine Tiroler Ort Tarrenz (Bezirk Imst) voll der Sorge um einen jungen Gemeindebürger: Der 20-Jährige erlitt eine schwere Schussverletzung und wird in Frankreich behandelt. Der Vater und ein Arzt machten sich noch in der Nacht auf den Weg nach Frankreich, um dem Opfer zur Seite zu stehen, bestätigte der Bürgermeister von Tarrenz.

Rudolf Köll, Bürgermeister der 2.700-Einwohner-Gemeinde im Tiroler Oberland ist geschockt: „Ich kenne das Opfer gut. Schließlich hat der junge Mann in der Gemeinde auch als Zivildiener im Pflegeheim gearbeitet.“ Dieser sei ein extrem sozialer Mensch und hervorragender Musiker. Er spielt als Gitarrist in einer Band.

Köll wurde Samstag früh informiert, dass einer seiner Gemeindebürger unter den Verletzten der Pariser Terrorangriffe sei. Zu diesem Zeitpunkt war der Vater des Opfers schon längst auf dem Weg nach Frankreich. Gemeinsam mit einem Arzt der Imster Privatklinik Medalp - einem Facharzt für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie - will er sich selbst um seinen Sohn kümmern. Die heimischen Behörden sind über die Reise informiert. Der 20-jährige Tiroler soll bei dem Anschlag einen Bauchschuss erlitten haben.