Fed-Cup-Finale

Scharapowa glich im Fed-Cup-Finale für Russlands Damen aus

Maria Scharapowa hielt Russland nach einer starken Leistung im Rennen.
© EPA

Die Entscheidung um den Sieg im Fed-Cup zwischen Tschechien und Russland fällt am Sonntag.

Prag – Maria Scharapowa hat Russlands Tennis-Damen beim Fed-Cup-Finale gegen Tschechien alle Chancen auf den ersten Triumph seit 2008 erhalten. Die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin gewann am Samstag das zweite Einzel in Prag gegen Karolina Pliskova mit 6:3, 6:4 und sorgte damit für den 1:1-Ausgleich. Zuvor hatte die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova ihre russische Kontrahentin Anastasia Pawljutschenkowa in drei Sätzen mit 2:6, 6:1, 6:1 bezwungen.

Duell Kvitova - Scharapowa am Sonntag

Die Entscheidung fällt spätestens nach vier Einzeln und einemDoppel. 2011 standen sich die beiden Nationen letztmals im Finale gegenüber - damals behaupteten sich in Moskau die Gäste. Den Sonntag eröffnen traditionell die Spitzenspielerinnen, dann kommt es zum Duell zwischen Kvitova und Scharapowa. Für das vierte Einzel wurden Pliskova und Pawljutschenkowa nominiert, für das Doppel Lucie Safarova/Barbora Strycova gegen Jekaterina Makarowa/Jelena Wesnina.

Für Scharapowa wäre der Fed-Cup-Triumph der Höhepunkt nach schmerzlichen Monaten. Zwischen Wimbledon und der Tennis-WM Ende Oktober wurde sie noch von einer Verletzung geplagt. (dpa)

Verwandte Themen