Molenbeek - Ein bei Terrorfahndern bekannter Stadtteil in Brüssel

Brüssel/Paris (APA/dpa) - Einwanderer, die nicht integriert sind, hohe Arbeitslosigkeit und wiederholt Schlagzeilen durch Terrorverdächtige ...

Brüssel/Paris (APA/dpa) - Einwanderer, die nicht integriert sind, hohe Arbeitslosigkeit und wiederholt Schlagzeilen durch Terrorverdächtige aus der islamistischen Szene: Der Brüsseler Gemeinde Molenbeek gilt als ein problematischer Stadtteil. Die Quote der Menschen ohne Job lag zuletzt bei rund 30 Prozent. Mehr als ein Viertel der rund 95.000 Einwohner hat keinen belgischen Pass.

Immer wieder wurden in Molenbeek Terrorverdächtige festgenommen oder in Zusammenhang mit Ermittlungen Wohnungen durchsucht. Erst im August hatte nach einem Angriff auf einen Thalys-Hochgeschwindigkeitszug eine Spur nach Molenbeek geführt. Auch 2006 gab es im Zuge von Anti-Terror-Ermittlungen eine Razzia im dortigen Islamischen Zentrum.