23-jähriger Landwirt bei Schlägerei in Kärnten schwer verletzt

Klagenfurt (APA) - Bei einer Rauferei ist am Sonntag ein Landwirt im Bezirk Klagenfurt-Land schwer verletzt worden. Der 23-Jährige wurde von...

Klagenfurt (APA) - Bei einer Rauferei ist am Sonntag ein Landwirt im Bezirk Klagenfurt-Land schwer verletzt worden. Der 23-Jährige wurde von einem Unbekannten im Zuge eines Streits mit Faustschlägen und einem Tritt gegen den Kopf traktiert. Das Opfer musste im Klinikum Klagenfurt auf der Intensivstation betreut werden, teilte die Polizei mit.

Der Raufhandel ereignete sich gegen 4.00 Uhr in einem Gasthaus in Ebenthal. Der Landwirt, ein 26-jähriger Arbeiter und ein Unbekannter gerieten aneinander, wobei der Fremde den 23-Jährigen zunächst mit den Fäusten schlug, bis dieser zu Boden ging. Dann soll der Angreifer Anlauf genommen und sein Opfer noch gegen den Kopf getreten haben. Lokalgäste riefen die Rettung, nach dem Unbekannten wurde am Sonntag noch gesucht.

Selbst schuld an seiner Verletzung im Zuge einer anderen Rauferei war ein 48-jähriger Pensionist am Samstag in Klagenfurt. Zunächst prügelte er sich mit einem 47-Jährigen und fügte diesem eine leichte Armverletzung zu. Daraufhin forderte der Besitzer den rabiaten Pensionisten auf, das Lokal zu verlassen. Draußen schlug dieser dann voller Zorn so heftig gegen die Verglasung der Eingangstüre, dass diese zerbrach und er selbst schwere Schnittverletzungen an der Hand erlitt. Er wurde im UKH versorgt.