Thomas Malirsch gewann 20. „Goldenen Kleinkunstnagel“

Wien (APA) - Zum 20. Mal ist gestern, Samstag, im Wiener Theater am Alsergrund der „Goldene Kleinkunstnagel“ vergeben worden. Als Sieger aus...

Wien (APA) - Zum 20. Mal ist gestern, Samstag, im Wiener Theater am Alsergrund der „Goldene Kleinkunstnagel“ vergeben worden. Als Sieger aus dem seit Dienstag laufenden Wettbewerb ging der in Wien lebende Kabarettist Thomas Malirsch mit Auszügen aus seinem Programm „Solo im Herbst“ hervor. Neben der Trophäe streifte er laut Veranstalter 4.000 Euro Preisgeld und vier Spieltage im Theater ein.

Malirsch, der das Publikum mit „vermeintlich hoher künstlerischer Wurschtigkeit, gepaart mit professioneller Bühnenpräsenz“ überrascht habe, überzeugte die Jury „mit Wortwitz, Nonsense und körperlichem Einsatz, besonders durch die sympathische Art und Weise, das Publikum vor dem Einnicken zu bewahren und zur Mitarbeit ungezwungen zu animieren“. Bereits im Frühjahr hatte Malirsch den oberösterreichischen Kleinkunstpreis „Freistädter Frischling“ ergattert. Im Frühsommer 2016 wird sein Programm in voller Länge im Theater am Alsergrund zu sehen sein.

Der „Neulingsnagel 2015“ wurde der deutschen Schauspielerin Sonja Pikart zuerkannt. Mit Auszügen aus ihrem Debütprogramm „Gluten Abend“ hat „die Siegerin sofort direkten Kontakt zum Publikum hergestellt“, wie es in der Jurybegründung hieß. „Hohe Pointendichte, authentisches Auftreten, gutes Tempo“ wurden ihr ebenso attestiert. Versüßt wurde die Anerkennung mit 800 Euro Preisgeld und zwei Auftrittstagen im Theater am Alsergrund.

Der 1996 erstmals verliehene und vom mittlerweile verstorbenen Theatergründer und -erbauer Andreas Hutter initiierte „Kleinkunstnagel“ wird von einer Jury aus Journalisten, Agenturvertretern sowie Veranstaltern aus Österreich und Deutschland unter Einbeziehung der Publikumswertung vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u.a. O. Lendl, Schöller & Bacher, Thomas Stipsits und Klaus Eckel.

(S E R V I C E - Internet: www.malirsch.at; www.alsergrund.com)