Paris-Terror - Polizei fand Waffen in sicher gestelltem Seat

Paris (APA/dpa/AFP/Reuters) - In dem am Sonntag sicher gestellten Fahrzeug der Terroristen von Paris haben Ermittler Waffen gefunden. Das be...

Paris (APA/dpa/AFP/Reuters) - In dem am Sonntag sicher gestellten Fahrzeug der Terroristen von Paris haben Ermittler Waffen gefunden. Das berichtete der Sender BFMTV am Sonntag ohne nähere Angaben zur Art der Waffen. Mit dem Auto könnte mindestens einem Terrorkommando nach den Anschlägen von Paris zunächst die Flucht gelungen sein. Der schwarze Seat war östlich von Paris sichergestellt worden.

Einem Bericht der französischen Sportzeitung „L‘Equipe“ zufolge haben zwei der Attentäter versucht, ins Stadion beim Fußball-Testspiel Frankreich gegen Deutschland zu gelangen. Beide sollen aber entgegen anderslautender Berichte keine Tickets für die Partie im gehabt haben und deswegen auch nicht ins Stade de France gekommen sein, schrieb das Blatt am Sonntag.

Um 21.05 Uhr am Freitagabend und damit etwa fünf Minuten nach Anpfiff soll dem Bericht zufolge einer der Attentäter im Sektor Ost, der andere im Sektor Nord vergeblich versucht haben, in den Stadionbereich zu kommen.

Das „Wall Street Journal“ hatte dagegen am Samstag berichtet, dass mindestens ein Attentäter ein Ticket für das Spiel gehabt haben sollte. Er sei von einem Ordner beim Sicherheitscheck aber aufgehalten worden, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen anderen Ordner und einen Polizisten. Beim Versuch zu entkommen, habe der Mann den Sprengstoff zur Explosion gebracht.

Bei den Anschlägen in Paris ist auch mindestens ein Deutscher getötet worden, wie das Außenministerium in Berlin am Sonntag mitteilte. Die Identifizierung der Opfer sei noch nicht abgeschlossen, hieß es weiter, über die Verletzten lägen noch keine vollständigen Angaben vor. Bei der islamistisch motivierten Anschlagsserie waren am Freitagabend mindestens 129 Menschen getötet und mehr als 350 verletzt worden