Flüchtlinge - Finnlands Innenminister um Schengen-Abkommen besorgt

Helsinki (APA) - Drei Tage nach dem EU-Sondergipfel in Malta hat auch Finnlands Innenminister Petteri Orpo vor einem drohenden Zusammenbruch...

Helsinki (APA) - Drei Tage nach dem EU-Sondergipfel in Malta hat auch Finnlands Innenminister Petteri Orpo vor einem drohenden Zusammenbruch des Schengener Abkommens gewarnt. Das Schicksal der Schengen-Zone sei eher eine Frage von Wochen, als von Monaten, sagte Orpo am Sonntag in einem finnischen Rundfunk-Interview.

Der konservative Politiker äußerte sich in der Sendung pessimistisch: die Situation sehe im Augenblick „ziemlich schlecht“ aus. Orpo beurteilte die augenblickliche Situation auch im Hinblick auf die veränderte Sicherheitslage in Europa nach den Terroranschlägen in Paris am Donnerstagabend. Es kämen auch „weiterhin zig- und hundterttausende Menschen“ nach Europa, die nirgendwo registriert seien. „Wir wissen nicht, wer sie sind und wohin sie wollen“, sagte der Minister in den Nachrichten des öffentlichrechtlichen Senders YLE.