Bewaffneter Franzose am Londoner Flughafen Gatwick festgenommen

London (APA/AFP/dpa) - Am Londoner Flughafen Gatwick ist am Samstag ein mit einem Luftdruckgewehr und einem Springmesser bewaffneter Franzos...

London (APA/AFP/dpa) - Am Londoner Flughafen Gatwick ist am Samstag ein mit einem Luftdruckgewehr und einem Springmesser bewaffneter Franzose festgenommen worden. Im Zusammenhang damit war ein Terminal des Flughafens evakuiert und ein verdächtiger Gegenstand gesprengt worden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wird der 41-jährige Mann aus dem zentralfranzösischen Vendome am Montag einem Gericht vorgeführt. Er soll sich wegen Besitzes von „gefährlichen Gegenständen“ verantworten.

Der Franzose wurde dabei beobachtet, wie er im Flughafen in verdächtiger Weise einen Gegenstand in einen Papierkorb warf. Daraufhin wurde der Verdächtige festgenommen, ein Terminal des Flughafens wurde geräumt. Sprengstoffexperten untersuchten den deponierten Gegenstand und führten eine kontrollierte Explosion durch.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, handelt es sich um einen Arbeitslosen ohne festen Wohnsitz. Ob es einen Zusammenhang mit den Pariser Anschlägen gab, war nicht bekannt. „Vor dem Hintergrund der Ereignisse in Paris gibt es eine erhöhte Aufmerksamkeit für solche Zwischenfälle“, erläuterte Polizeisprecher Nick May. „Die Menschen sollten wie üblich auf jeden achten, der sich verdächtig verhält.“

Am Flughafen London-Gatwick werden im Jahr rund 39 Millionen Reisende abgefertigt. Die britischen Sicherheitskräfte sind nach den Anschlägen von Paris in erhöhter Alarmbereitschaft. Das britische Außenministerium aktualisierte seine Sicherheitshinweise und riet britischen Staatsbürgern, bei Aufenthalten in Frankreich auf öffentlichen Plätzen erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen und den Ratschlägen der amtlichen Stellen Folge zu leisten.