Paris-Terror - Cheops-Pyramide in Blau-Weiß-Rot erleuchtet

Kairo/Paris (APA/AFP) - Nach den Anschlägen von Paris ist die Cheops-Pyramide in Ägypten in den französischen Nationalfarben angestrahlt wor...

Kairo/Paris (APA/AFP) - Nach den Anschlägen von Paris ist die Cheops-Pyramide in Ägypten in den französischen Nationalfarben angestrahlt worden. Die 4.500 Jahre alte Pyramide, die als einziges der sieben Weltwunder noch steht, wurde am Sonntag zudem mit der libanesischen und der russischen Flagge bestrahlt, um auch an den Anschlag in Beirut und den Absturz einer russischen Passagiermaschine über dem Sinai zu erinnern.

An einer Mahnwache am Fuß der größten der drei Pyramiden von Gizeh beteiligten sich vor allem junge Ägypter. Die Zeremonie war von den Ministerien für Tourismus und Altertümer organisiert worden, um den Tod „unschuldiger Menschen auf der ganzen Welt zu betrauern“.

Zu den Anschlägen in Paris am Freitagabend mit mindestens 130 Toten und dem Doppelanschlag in Beirut am Donnerstag mit 44 Toten hatte sich die Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) bekannt. Der IS behauptet auch, das russische Flugzeug über dem Sinai zum Absturz gebracht zu haben. Dabei waren alle 224 Insassen ums Leben gekommen.

Nach den Anschlägen von Paris waren überall auf der Welt Wahrzeichen wie das One World Trade Center in New York und das Opernhaus in Sydney in den französischen Nationalfarben blau, weiß und rot erleuchtet worden. Auch die Wiener Stadthalle erstrahlte in den Farben der Trikolore.