Oberösterreicher trennte sich mit Kreissäge die Hand ab

Ob eine Chance besteht, die Hand zu retten, war zunächst nicht bekannt.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Marchtrenk – Bei einem schweren Arbeitsunfall in einer Firma in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) hat sich am Dienstag ein 41-jähriger Arbeiter mit einer elektrischen Kreissäge die linke Hand abgetrennt. Der Mann aus Ungarn wollte laut Polizeibericht kurz vor Mittag in der Produktionshalle eine Metallglas-Leiste zuschneiden. Dabei dürfte er mit der Hand abgerutscht und gegen das Kreissägeblatt gestoßen sein.

Der schwer verletzte Arbeiter wurde an Ort und Stelle vom Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins AKH Linz geflogen. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. Ob eine Chance bestand, die Hand zu retten, war zunächst nicht bekannt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte