Serie von Dämmerungseinbrüchen in Tirol

Die Täter stahlen vorwiegend Schmuck.

(Symbolfoto)
© APA/HERBERT PFARRHOFER

Niederndorf, Ebbs, Kirchbichl – Eine Serie an Dämmerungseinbrüchen hat es in den vergangenen Tagen im Tiroler Unterland gegeben. Am Samstagabend zwängten unbekannte Täter in Niederndorf (Bezirk Kufstein) ein WC-Fenster auf und stahlen aus der Wohnung Schmuck in der Höhe eines niedrigen, dreistelligen Eurobetrags. Die 60-jährige Eigentümerin sei zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause gewesen, teilte die Polizei mit.

Ebenfalls am Samstag wurde gegen 19.00 Uhr bei einem Einfamilienhaus in Eichelwang (Bezirk Kufstein) eine ebenerdige Terrassentür aufgebrochen. Die 73-jährige Hausbewohnerin sah zu diesem Zeitpunkt im Wohnzimmer fern. Als die Einbrecher dies bemerkten flüchteten sie und konnten unerkannt entkommen.

Bereits am Freitag brachen gegen 18.30 Uhr zwei unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Kirchbichl (Bezirk Kufstein) ein und stahlen Schmuck. Ein Zeuge konnte laut Polizei die Einbrecher beobachten, als sie den Tatort verließen. Eine sofort eingeleitete Fahndung sei bisher jedoch negativ verlaufen.

Vermutlich die selben Täter brachen laut Polizei ebenfalls am Freitagabend in ein zweites Haus in Kirchbichl ein. Auch dort entwendeten sie Schmuck. Der dadurch entstandene Schaden sei bisher nicht bekannt. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte