US-Börsen

New York (APA) - Für die US-Börsen lief der erste Handelstag des Jahres 2016 alles andere als erfreulich. Einheitlich setzte es deutliche Ve...

New York (APA) - Für die US-Börsen lief der erste Handelstag des Jahres 2016 alles andere als erfreulich. Einheitlich setzte es deutliche Verluste. Der Dow Jones büßte 276,09 Punkte oder 1,58 Prozent auf 17.148,94 Einheiten ein. Der S&P-500 Index verlor 31,28 Punkte oder 1,53 Prozent auf 2.012,66 Zähler. Der Nasdaq Composite Index fiel um 104,32 Einheiten oder 2,08 Prozent auf 4.903,09 Zähler.

Am ersten Handelstag des Jahres ging es an der Wall Street klar nach unten. Zuvor hatten schon die Aktienmärkte in Europa und Asien deutlich verloren. Auslöser dafür war ein Kursrutsch an Chinas Börsen, nachdem Daten aus der chinesischen Industrie unter den Erwartungen geblieben waren. Unsicherheiten um den Zustand der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatten bereits im vergangenen Sommer die Aktienmärkte auf Talfahrt geschickt.

Zudem belasteten geopolitische Unsicherheiten: Saudi-Arabien hat am Wochenende die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen. Zuvor war die saudi-arabische Botschaft in Teheran gestürmt und in Brand gesteckt worden.

Auch im Tagesverlauf veröffentlichte US-Konjunkturdaten konnten den Handel nicht stützen. Der ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie fiel im Dezember ebenso schlechter als erwartet aus wie die Bauausgaben im November. Lediglich die endgültige Version des vom Markit-Institut ermittelten Industrie-Einkaufsmanagerindex lag knapp über dem vorläufigen Wert.

Im Dow Jones schlossen 27 von 30 Werten im Minus. Am deutlichsten abwärts ging es für die Titel von DuPont (minus 5,30 Prozent), JPMorgan (minus 3,00 Prozent) und Boeing (minus 2,83 Prozent). Im Plus hielten sich Wal-Mart (plus 0,26 Prozent), Apple (plus 0,09 Prozent) und Caterpillar (plus 0,04 Prozent).

Im NASDAQ-100 verloren Papiere von Tesla 6,92 Prozent. Am Wochenende ist in Norwegen ein Tesla-Wagen aus ungeklärter Ursache ausgebrannt. Gleichzeitig erreichte der kalifornische Autohersteller im vergangenen Jahr seine Verkaufsziele: Die 50.580 verkauften Elektroautos im Jahr 2015 waren im selbst gesteckten Rahmen von 50.000 bis 52.000 Verkäufen.

Ebenfalls deutlich tiefer schloss die Netflix-Aktie, die 3,87 Prozent verlor. Das Analysehaus Robert W. Baird hat die Papiere von „Outperform“ auf „Neutral“ abgestuft.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA474 2016-01-04/22:27


Kommentieren