Kristoffersen schnappte Hirscher in Adelboden den Slalom-Sieg weg

Marcel Hirscher musste sich beim Slalom der Herren in Adelboden mit Platz zwei begnügen. Im Ziel fehlten dem ÖSV-Star 0,06 Sekunden auf Sieger Henrik Kristoffersen. Ebenfalls stark: Der Tiroler Manuel Feller als Sechster.

Henrik Kristoffersen behielt bei schwierigen Bedingungen den Durchblick und carvte zum Sieg.
© Reuters

Adelboden – Henrik Kristoffersen bleibt der Mann der Stunde im Slalom. Der Norweger feierte im vierten Torlauf der Saison den dritten Sieg. In Adelboden hängte der 21-Jährige ÖSV-Star Marcel Hirscher um die Kleinigkeit von 0,06 Sekunden ab. Wie schon am Mittwoch in Santa Caterina musste sich der Halbzeitführende Alexander Choroschilow (RUS/+ 0,60 Sekunden) mit Platz drei begnügen.

„Ich bin voll am Limit gefahren. Mehr Risiko wäre nicht mehr gegangen“, schnaufte Kristoffersen erleichtert im Ziel durch. „Adelboden ist unglaublich, an so einem traditionsreichen Ort zu gewinnen, ist toll.“ Auch Hirscher zeigte sich mit seinem Auftritt zufrieden: „Es waren sehr schwierige Bedingungen. Ich hatte einen kleinen Fehler, den darfst du dir auf diesem Niveau nicht erlauben.“

Im Gesamtweltcup baute der Salzburger seine Führung auf Verfolger Aksel Lund Svindal auf 165 Punkte aus, der Norweger kann in Wengen kommende Woche in der Kombination (Hirscher lässt aus) und Abfahrt zurückschlagen. „Ich habe gar nicht nachgerechnet, aber jedes Rennen, in dem ich punkte, ist super“, lautete der kurze Kommentar von Hirscher zur Causa Kristallkugel.

Grund zum Jubeln hatte auch der Tiroler Manuel Feller, der mit Platz sechs sein bestes Weltcupergebnis im Slalom einfuhr. „Ich hatte vor dem Rennen die Angst, dass ich wieder aus den Top 30 der Startliste rausfliege. Dieses Thema ist einmal erledigt und die Erleichterung riesengroß“, analysierte Feller.

Von den restlichen Österreichern fuhren Marco Schwarz (23.) und Marc Digruber (25.) noch Weltcuppunkte ein. Für die Ski-Herren geht es am kommenden Wochenende in Wengen weiter. Dort stehen eine Super-Kombi, eine Abfahrt und ein Slalom auf dem Programm. (TT.com)

Slalom der Herren in Adelboden

1. Henrik Kristoffersen (NOR) 1:51,34 Minuten

2. Marcel Hirscher (AUT)

1:51,40 +00,06 Sekunden

3. Alexander Choroschilow (RUS) 1:51,94 +00,60

4. Alexis Pinturault (FRA) 1:52,23 +00,89

5. Stefano Gross (ITA) 1:52,57 +01,23

6. Manuel Feller (AUT)

1:52,59 +01,25

7. Ramon Zenhäusern (SUI) 1:52,66 +01,32

8. Felix Neureuther (GER) 1:52,76 +01,42

9. Fritz Dopfer (GER) 1:52,82 +01,48

10. Giuliano Razzoli (ITA) 1:52,86 +01,52

weiters:

23. Marco Schwarz (AUT) 1:54,20 +02,86

25. Marc Digruber (AUT) 1:54,24 +02,90

ausgeschieden u.a.:

Reinfried Herbst (AUT), Andre Myhrer (SWE), Jean-Baptiste Grange (FRA), Ted Ligety (USA), Marc Gini (SUI), Ivica Kostelic (CRO), Manfred Mölgg (ITA)

disqualifiziert:

Mattias Hargin (SWE)

Slalom-Weltcup

1. Henrik Kristoffersen (NOR) 380

2. Marcel Hirscher (AUT) 340

3. Alexander Choroschilow (RUS) 174

4. Felix Neureuther (GER) 142

5. Julien Lizeroux (FRA) 120

Gesamt-Weltcup

1. Marcel Hirscher (AUT) 801 Punkte

2. Aksel Lund Svindal (NOR) 636

3. Henrik Kristoffersen (NOR) 571

4. Kjetil Jansrud (NOR) 411

5. Felix Neureuther (GER) 350


Kommentieren


Schlagworte