Bloomberg erwägt Kandidatur bei US-Präsidentenwahl

Washington/New York (APA/Reuters) - Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg erwägt eine Kandidatur für die US-Präsidentenwahl...

Washington/New York (APA/Reuters) - Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg erwägt eine Kandidatur für die US-Präsidentenwahl im November. Er prüfe alle Optionen, sagte der 73-Jährige in einem Interview der „Financial Times“ auf eine entsprechende Frage. Demnach müsste er Anfang März damit beginnen, seinen Namen auf Stimmzettel setzen zu lassen. die US-Präsidentenwahl im November. Er prüfe alle Optionen, sagte der 73-Jährige in einem Interview der „Financial Times“ auf eine entsprechende Frage. Demnach müsste er Anfang März damit beginnen, seinen Namen auf Stimmzettel setzen zu lassen.

Bloomberg kritisierte die bisherigen Wahlkampfdebatten. Sie seien ein Skandal und beleidigten die Wähler. Die Amerikaner hätten Besseres verdient.

Die „New York Times“ hatte bereits im Jänner berichtet, dass Bloomberg mit dem Gedanken spiele, bei der Präsidentenwahl anzutreten. Bisher hat noch nie ein unabhängiger Kandidat die Präsidentenwahl gewonnen. Der Gründer der Finanznachrichtenagentur Bloomberg war von 2002 bis 2013 für drei Amtszeiten Bürgermeister von New York. Danach durfte er nicht erneut kandidieren.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren