„Star Wars“: Produktionsfirma muss wegen Fords Beinbruch vor Gericht

London (APA/Reuters) - Eine Produktionsfirma muss wegen des Setunfalls von Harrison Ford beim Dreh von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ v...

London (APA/Reuters) - Eine Produktionsfirma muss wegen des Setunfalls von Harrison Ford beim Dreh von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ vor Gericht. Der 71-jährige Hollywoodschauspieler hatte sich 2014 bei dem Vorfall, als eine schwere Metalltür am Set des Raumschiffs Millennium Falcon in den Londoner Pinewood Studios auf ihn fiel, das Bein gebrochen.

„Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihre Mitarbeiter geschützt sind. Das gilt für ein Filmset genauso wie für eine Industrieanlage“, teilte die britische Gesundheitsbehörde mit. Die Firma Foodles Productions muss sich nun am 12. Mai vor Gericht verantworten.


Kommentieren