66 Persönlichkeiten fordern „Aufbruch!“ für Österreich

„Aufbruch!“ – 66 Persönlichkeiten wider den politischen Stillstand - ist eine gemeinsame Initiative von Tiroler Tageszeitung, Kleine Zeitung, OÖNachrichten, Salzburger Nachrichten, Vorarlberger Nachrichten und Presse.

Die Chefredakteure Alois Vahrner (TT), Manfred Perterer (SN), Rainer Nowak (Die Presse), Antonia Gössinger (Kleine Zeitung Kärnten), Gerold Riedmann (VN), Gerald Mandlbauer (OÖN), Hubert Patterer (Kleine Zeitung) und Mario Zenhäusern (TT).
© TT

Wien, Innsbruck - Auf vielen Zukunftsfeldern kommt Österreich nicht vom Fleck, deshalb haben die Bundesländerzeitungen (Tiroler Tageszeitung, Kleine Zeitung, OÖNachrichten, Salzburger Nachrichten, Vorarlberger Nachrichten) und „Presse" gemeinsam eine Aktion gestartet.

66 Persönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen des öffentlichen Lebens beteiligten sich an der Initiative. Sie wollen die Zögerlichkeit und den Zustand der Trägheit in Österreich nicht länger hinnehmen. „Aufbruch!" lautet das Motto der Aktion.

Bekannte Künstler, Wissenschafter oder Sportler wie der Dirigent Franz Welser-Möst, Fußball-Teamstürmer Marc Janko, Ski-Ass Anna Fenninger Ex-Caritas-Direktor Franz Küberl, Burgtheater-Direktorin Karin Bergmann, Genetiker Markus Hengstschläger, Maler Christian Ludwig Attersee, Verfassungsgerichtshof-Präsident Gerhart Holzinger oder der Philosoph Konrad Paul Liessmann sprechen sich für eine mutige und zupackende Politik aus und auch dafür, die Probleme endlich beim Namen zu nennen.

„Aufbruch!" lag der Tiroler Tageszeitung und den anderen Bundesländerzeitungen in der Samstag-Ausgabe (13. Februar) bei.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

>> Das „Aufbruch"-Magazin gibt's hier zum Download (pdf)

Diskutieren Sie mit! Schicken Sie uns ihre Meinung an leserbriefe@tt.com


Kommentieren


Schlagworte