UBS bestätigt OMV-Aktien mit „sell“ - Kursziel weiter bei 20 Euro

Wien (APA) - Die Wertpapierexperten der Schweizer UBS bewerten die Aktien der heimischen OMV mit der Verkaufsempfehlung „sell“. Das Kursziel...

Wien (APA) - Die Wertpapierexperten der Schweizer UBS bewerten die Aktien der heimischen OMV mit der Verkaufsempfehlung „sell“. Das Kursziel für die Titel des heimischen Öl- und Gaskonzern wurde weiterhin mit 20 Euro beziffert.

Nach einem Treffen zwischen dem Vorsitzenden von Gazprom, Alexei Miller, und dem OMV-Chef, Rainer Seele, wurde bekannt, dass die OMV nur das Nordsee-Upstream-Vermögen als Teil des Tauschgeschäftes für eine Beteiligung von 25 Prozent an dem russischen Gasfeld Achimov IV/V benutzt.

Die Verhandlungen schreiten voran und OMV erwartet einen Transaktionsabschluss im kommenden Jahr 2017, konstatieren die UBS-Analysten. Allerdings fehlen ihnen noch Schlüsselinformationen, beispielsweise zu detaillierten Kosten, um das Tauschgeschäft zu bewerten.

Die UBS-Experten prognostizieren für 2016 einen Gewinn je Aktie von 1,14 Euro. Für 2017 und 2018 sehen sie 2,09 Euro sowie 3,07 Euro je Anteilsschein. Die Dividendenprognose für diese drei Jahre beläuft sich auf jeweils 1,00 Euro je Titel.

Zum Vergleich: Am Montagvormittag notierten die OMV-Titel an der Wiener Börse mit minus 1,43 Prozent bei 24,40 Euro.

Analysierendes Institut UBS

~ ISIN AT0000743059 WEB http://www.omv.com ~ APA158 2016-04-04/11:15


Kommentieren