Wiener Trachtenpärchenball feiert Jubiläum - und Abschied

Wien (APA) - Eine unangenehme Überraschung für alle Ballfans: Der Wiener Trachtenpärchenball findet heuer am 9. September zum zehnten, aber ...

Wien (APA) - Eine unangenehme Überraschung für alle Ballfans: Der Wiener Trachtenpärchenball findet heuer am 9. September zum zehnten, aber auch zum letzten Mal statt. Das kündigte der Veranstalter, Almdudler-Chef Thomas Klein, am Donnerstag in einer Pressekonferenz an. „Man soll bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist“, sagte er.

Das Event wurde anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums von Almdudler 2007 ins Leben gerufen. Zum Abschied und frei nach dem Motto „The happy End“ will es Klein aber im September noch einmal ordentlich im Rathaus krachen lassen. Er kündigte eine künstlerische Neugestaltung des Ball-Saal-Konzepts an - auch zusätzlicher Platz zum Feiern und Tanzen wurde in Aussicht gestellt.

Der Trachtenpärchenball - laut Eigenangaben „Der schrägste Ball seit es Lederhosen gibt“ - glänzte Jahr für Jahr durch eine Kombination aus schrillem Trachtenstyling, zünftiger Musik und bekannten Überraschungsgästen. So traten in den vergangenen Jahren etwa Nina Hagen, Guildo Horn, Otto Waalkes, Reinhard Fendrich oder Conchita Wurst auf.

Gäste, Fotografen und Journalisten warteten auch mit Spannung auf das originelle Styling des Gastgebers. Denn Klein kam bereits als Ötzi, Märchenprinz, Superman-Verschnitt „Mr. Superdudler“ oder grüne Kräuterwiese. „Ich bin ein Fan von verrückten Kostümen und tüftle bereits Monate vor dem Ball an meiner Verkleidung“, verriet er.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Um den Abschied vom Trachtenpärchenball für Fans weniger schwer zu machen, kündigte der Almdudler-Chef heute auch eine Überraschung für nächstes Jahr an. 2017 feiert der Getränkehersteller sein 60-Jahr-Jubiläum.


Kommentieren