29-Jähriger stirbt nach Schüssen in Heidenheim

Nach einer Fehde im Rockermilieu ist ein 29-Jähriger seinen schweren Verletzungen erlegen.

Die Schießerei auf offener Straße kostete einen Mann das Leben.
© dpa

Heidenheim – Einer der durch Schüsse in Heidenheim getroffenen Männer ist tot. Er starb am Samstag an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei in Baden-Württemberg mitteilte.

Der 29-Jährige war am Donnerstag auf einer Straße von drei Schüssen getroffen worden. Hintergrund war eine Fehde im Rocker-Milieu. Ein 25-Jähriger wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt. Er ist den Angaben zufolge außer Lebensgefahr.

Die Polizei hatte drei Tatverdächtige im Alter zwischen 23 und 30 Jahren festgenommen. Gegen einen wurde am Freitag Haftbefehl erlassen – der 25-Jährige soll die Schüsse abgefeuert haben. Die anderen beiden kamen wieder auf freien Fuß. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte