Plus

Mehrheit will den Abbruch des Innsbrucker “Schlachthof-Blocks“

Heute soll der Innsbrucker Bauausschuss über die Zukunft des Schlachthofblocks im Stadtteil Dreiheiligen entscheiden. Bürgermeisterliste FI und ÖVP wollen einen Neubau, SPÖ und Grüne eine „Sanierung light“.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Schlachthofblock: Lange wurde geprüft, heute soll entschieden werden. Eine Mehrheit im Bauausschuss für einen Totalabbruch wäre da.
© Thomas Boehm / TT

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck –Es ist genau ein Jahr her, dass der siebenköpfige Bauausschuss der Stadt Innsbruck den Akt „Schlachthofblock“ vertagte. Weil man sich nicht darauf einigen konnte, ob man das Geviert in Dreiheiligen abreißen und neu bauen oder doch besser sanieren und verdichten solle. Heute wird im Ausschuss ein neuer Anlauf gestartet. Und dieses Mal scheint eine Mehrheit für den Totalabbruch möglich zu sein. Sowohl die Bürgermeisterliste Für Innsbruck als auch die ÖVP treten dafür ein (siehe Reaktionen rechts). Ihre beiden Koalitionspartner, Grüne und SPÖ, werden für eine Sanierung des Altbestandes plädieren. Somit wäre mit 4:3 Stimmen – zumindest im Ausschuss – eine Mehrheit für den Abbruch gegeben.


Kommentieren


Schlagworte