Plus

Solange sie noch stehen

Am Eingang des Pitztals bietet sich diese abwechslungsreiche Wanderung an. Denn die Runde hat mit Klamm, Hängebrücke und Erdpyramiden viel zu bieten und kann mit dem Zug erreicht werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Eine Rundwanderung am Eingang des Pitztals, die viel zu bieten hat: Zunächst geht es durch eine Schlucht...
© TT/Irene Rapp

Von Irene Rapp

Imst/Arzl im Pitztal –Das Leben von Luis Trenker wurde 2015 fürs Fernsehen verfilmt. Ob Tobias Moretti – der darin den legendären Südtiroler Bergsteiger, Schauspieler und Regisseur verkörpert und kerniges Tirolerisch spricht – auch von Nicht-Tirolern verstanden worden ist, darf bezweifelt werden. Auf Luis Trenkers Spuren waren auch wir unterwegs, nämlich auf dem gleichnamigen Steig im vordersten Pitztal. Von Arzl im Pitztal stammt nämlich der Vater von Luis Trenker, weswegen der 1986 errichtete Steig durch die Pitzeklamm nach ihm benannt worden ist. Die insgesamt rund zehn Kilometer lange Rundwanderung hat es jedenfalls in sich: Die Klamm ist urtümlich, die Benni-Raich-Hängebrücke lehrt einen das Fürchten. Und dann gibt es noch Sandpyramiden zu sehen, die vielleicht in einigen Jahren Staub von gestern sein könnten – also schnell noch anschauen.


Kommentieren


Schlagworte