Schweinsteiger und Ivanovic: Ballwechsel vor dem Ringtausch

Ablenkung vom EM-Stress und Turnieralltag: Die Hochzeit von Fußballer Bastian Schweinsteiger und Tennisspielerin Ana Ivanovic soll kurz bevorstehen.

Taschenträger für Ivanovic: Fußballstar Bastian Schweinsteiger unterstützt seine Freundin auf dem Tennisplatz.
© Imago

Innsbruck – „Svajni (Schweini), jetzt bist du ein echter serbischer Schwiegersohn“, jubelte die Zeitung Blic am Montag. Nach Bastian Schweinsteigers Tor zum 2:0-Sieg gegen Kroatien machten die nicht für die EM qualifizierten Serben den Deutschen schon zu einem Landsmann – in Anspielung auf seine Freundin, die Serbin Ana Ivanovic. Die 28-Jährige war übrigens zum Zeitpunkt des EM-Tors bei der Players Party für die Tennis-Mallorca-Open.

Zumindest ein halber Landsmann könnte er wirklich werden. Die Gerüchte, dass der Fußballstar und die aktuelle Nummer 24 der Welt im Damentennis demnächst heiraten, verdichten sich nämlich weiter. Im Jänner, nach ihrem Australian-Open-Sieg, war es bereits Tenniskollegin und Freundin Angelique Kerber rausgerutscht: „Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger haben ein Foto mit Glückwünschen geschickt. Die beiden sind so süß, ich freue mich schon auf ihre Hochzeit.“ Kürzlich hatten serbische Medien mit dem 5. Juni spekuliert und sich gefragt, wie sich das mit den Fußball-EM-Vorbereitungen vereinbaren lasse. Nun berichtet die deutsche Bild-Zeitung, dass Einladungen verschickt worden seien, in denen beide die Gäste bitten, sich die Zeit vom 11. bis 13. Juli freizuhalten. Von München aus sollen die Geladenen, darunter Kerber, Andy Murray, aber auch Fußballstars, per Privatjet zum Ort der Hochzeit gebracht werden. Über die Destination wird auch spekuliert: Serbien oder Spanien, oder ...

„Ich weiß noch nichts davon, dass sie heiraten“, sagte hingegen Schweinsteigers Kollege Lukas Podolski gestern. „Wenn er mich einlädt, bin ich natürlich dabei. Wenn nicht, bin ich irgendwo in Köln unterwegs.“

Fix ist hingegen, dass das EM-Finale am 10. Juli steigt. Wenn Deutschland bis dahin im Spiel bleibt, steht für den Manchester-United-Kicker am Tag danach traditionell der Empfang in Berlin an. Am Kalender der French-Open-Siegerin 2008 könnte, wenn auch weniger realistisch, am 9. Juli das Wimbledon-Finale angestrichen sein. (dpa, sab)


Kommentieren


Schlagworte