Selbst ist der Kiffer: Hanfanbau liegt in Tirol im Trend

Cannabis boomt, Selbstversorger liegen im Trend: Immer öfter stellt die Polizei in Wohnungen Marihuana-Plantagen sicher. Heuer droht sogar ein neuer Rekord.

Der Eigenanbau von Marihuana nimmt zu. Immer öfter findet die Polizei illegale Plantagen.
© ZOOM.TIROL

Von Thomas Hörmann

Innsbruck –Die Plantage war groß, aber kein Einzelfall. Dass Polizeibeamte – wie am Montag in der Wörgler Wohnung – über 150 Hanfpflanzen sicherstellen, ist selten. Aber insgesamt „stoßen wir immer öfter auf Cannabis-Aufzuchtanlagen“, sagt Walter Pupp, Chef des Landeskriminalamtes (LKA). Anders ausgedrückt: Der Eigenanbau von Marihuana boomt. Das belegen auch die Statistiken der Polizei: „2014 entdeckten wir 48 Indoor- und elf Outdoor-Plantagen, 2015 waren’s bereits 52 Indoor- und nur noch zwei Outdoor-Anlagen“, sagt ein Drogenfahnder des LKA: Heuer sei sogar mit einem neuen Rekord zu rechnen: „Wir haben bereits 33 Plantagen in Wohnungen und Häusern gefunden.“ Hochgerechnet könnte die Polizeistatistik am Jahresende rund 70 illegale Zuchtanlagen aufweisen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte