Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis am Vormittag tiefer

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Donnerstagvormittag erneut mit Kursverlusten gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende ...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Donnerstagvormittag erneut mit Kursverlusten gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 48,22 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Mittwoch notierte der Brent-Future zuletzt bei 48,97 Dollar.

Die aktuellen Abschläge wurden von Marktbeobachtern mit der steigenden Risikoaversion der Marktteilnehmer erklärt. Auch auf die Entwicklungen in Kanada wurde verwiesen. Nach den Waldbränden in wichtigen Ölfördergebieten des Landes wird erwartet, dass die Fördermenge in diesem Monat wieder erhöht wird.

In den USA sind die Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche weniger gesunken als erwartet, war am Vortag bekannt geworden. Die Vorräte seien um 0,9 Millionen Barrel geschrumpft, teilte das Energieministerium am Mittwoch mit. Experten hatten ein höheres Minus von 2,1 Millionen Barrel erwartet.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Mittwoch auf 45,36 Dollar pro Barrel gesunken. Am Dienstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 45,64 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Der Goldpreis konnte weiter zulegen und kletterte über die Marke von 1.300 Dollar. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.308,20 Dollar (nach 1.283,30 Dollar im Nachmittags-Fixing am Mittwoch) gehandelt. Gold wird derzeit vor allem wegen der anhaltenden Sorgen um einen möglichen Brexit als sicherer Hafen gesucht, hieß es von Marktteilnehmern.


Kommentieren