Festung Nauders hat akuten Sanierungsbedarf

Nauders – Es ist die einzige erhaltene Festung aus der K.u.k-Monarchie auf Nordtiroler Boden: die Festung Nauders, erbaut von 1834 bis 1840....

© Wenzel

Nauders –Es ist die einzig­e erhaltene Festung aus der K.u.k-Monarchie auf Nordtiroler Boden: die Festung Nauders, erbaut von 1834 bis 1840. „Erbaut für einen Feind, der niemals kam“, bemerkte kürzlich Karl Ploner, Obmann des Nauderer Museumsvereins. Sein Vorgänger, Ludwig Thom­a, hat das wuchtige Objekt über Jahrzehnte betreut – bis zu seine­m Tod im Juni 2015.

„Wenn wir jetzt nichts tun, geht diese Festung kaputt“, zeigte Ploner am Rande der Feierlichkeiten zur Eröffnung des Kaiserschützenwegs auf. Das Objekt müsse trockengelegt werden, das Dach und die Außenfassade müssten dringend saniert werden. Der Verein habe einen dreijährigen Sanierungsplan ausgearbeitet, Start soll 2017 sein. Die Kosten würden bei 500.000 Euro liegen. „Wir hoffen auf 50 bis 55 Prozent Förderung“, so der Museumsobmann.

Bereits Thoma wusste vom Sanierungsbedarf. Er hatte Wasserkübel unter die tropfenden Wände gestellt. Doch das Denkmalamt lehnte eine Unterstützung ab. Thoma hätte die Kanonen und Panzer im Umfeld der Festung entfernen müssen. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte