Zitate der Woche - „Wir sind nicht die harten Hunde in OÖ“

Wien (APA) - „So, wie man Betrunkene kein Auto lenken lassen soll, darf man diese Machtbesoffenen auch kein Land lenken lassen.“ - NEOS-Chef...

Wien (APA) - „So, wie man Betrunkene kein Auto lenken lassen soll, darf man diese Machtbesoffenen auch kein Land lenken lassen.“ - NEOS-Chef Matthias Strolz ist immer noch empört über die Ränkeschmiede rund um den Rechnungshof.

„Die Optik ist jedenfalls verheerend.“ - Wiens ÖVP-Chef Gernot Blümel ist auch kein Fan der Winkelzüge von Klubobmann Reinhold Lopatka.

„Das ist sicher nicht angenehm, wenn man derartig in der Kritik steht - aber das Ergebnis ist so, dass man dafür diese Kritik in Kauf nehmen muss“ - Lopatka nimmt die Kritik gefasst ...

„Das Verhältnis zum Koalitionspartner ist korrekt und normal. Wer austeilt wie ich, der muss auch einstecken können.“ - ... und sieht keinen Grund zur Aufregung.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

„Ich bin so vernarrt in Gummitiere.“ - Von Schlangen und Drachen: SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder verarbeitet die Causa, indem er für den ORF-“Report“ Fruchtgummi-Kreaturen die Köpfe abbeißt.

„Wir sind mit Verlaub mindestens so wichtig wie der Rechnungshof.“ - Selbstbewusst hallt es vom Küniglberg: ORF-Chef Alexander Wrabetz ist für ein öffentliches Hearing vor der GD-Wahl.

„Gelobe Besserung. Für jedes ‚am Ende des Tages‘ bekommt ab jetzt die Caritas 10 Euro. Versprochen“ - Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) verspricht via Facebook eine Floskel-Abgabe, gibt die Hälfte davon aber dann doch der SP-nahen Volkshilfe ab.

„Ob das Bundesparteiprogramm als Katalog oder Pixie-Band erscheint . . . schauen wir einmal.“ - Das Wiener Programm enthält zumindest schon „viele Bilder“, weiß der neue SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler.

„Das sind reine Schwätzer und ich gönne den Österreichern diese beiden.“ - Die Südtiroler Bergsteiger-Legende Reinhold Messner hält weder von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache noch von FPÖ-Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer viel.

„Gewalt der Worte kann sich sehr rasch in Gewalt der Taten entwickeln“ - Kanzler Kern missfällt der blaue Umgangston.

„Wir sind nicht besser als Australien, wir sind nur scheinheiliger.“ - Und ohne Kängurus, Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) steht zu seinen Asyl-Ideen.

„Wir sind ein Autoland.“ - Ex-ÖBB-Chef und nunmehr Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) begründet, warum 20 Millionen Euro in den selbstfahrenden Autoverkehr gestopft werden.

„Wir sind nicht die harten Hunde in OÖ, die aus Jux und Tollerei kürzen.“ - Oberösterreichs ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer verteidigt die Mindestsicherungskürzung.

„Wären Sie als junge Dame auf die Welt gekommen, wären Sie ein großartiges Fotomodell geworden.“ - WestLicht-Leiter Peter Coeln zum fotogenen Heinz Fischer.

„Es sind wichtige Kontakte geknüpft worden - auch in der Schokoladefabrik.“ - Wiens FPÖ-Landesparteisekretär Toni Mahdalik begründet, warum ein freiheitlicher Mandatar die Bezirksvertretungssitzung in Favoriten schwänzte und so unfreiwillig den Weg Richtung Parkpickerl ebnete.


Kommentieren