Militärflughafen bei Washington nach Missverständnis geschlossen

Der Militärflughafen Joint Base Andrews nahe der US-Hauptstadt Washington ist nach Berichten über Schüsse geschlossen worden. Eigenen Angabe...

US-Präsident Obama benutzt häufig den Flughafen Joint Base Andrews.
© AFP/YURI GRIPAS

Der Militärflughafen Joint Base Andrews nahe der US-Hauptstadt Washington ist nach Berichten über Schüsse geschlossen worden. Eigenen Angaben auf Twitter zufolge wurden alle Angestellten in der Früh (Ortszeit) gebeten, sich in Sicherheit zu bringen. Es habe einen Zwischenfall in einer medizinischen Einrichtung auf dem Flughafengelände gegeben.

Kurze Zeit später gab es Entwarnung: Es sei offenbar zu einem Missverständnis gekommen. Ein Angestellter, der von der Übung nichts wusste, soll laut Medienberichten aus dem Fenster einer medizinischen Einrichtung einen vermeintlich Bewaffneten gesehen und den Alarm ausgelöst haben. Es gab zu keinem Zeitpunkt eine Bestätigung, dass Schüsse fielen.

Joint Base Andrews ist der Flughafen, den der US-Präsident für Reisen mit der Präsidentenmaschine „Air Force One“ nutzt. (APA/dpa/TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte