Übersicht über die Filmstarts der Woche

Wien (APA) - Ab 7. Juli:...

Wien (APA) - Ab 7. Juli:

~ Smaragdgrün D 2016 113 min Regie: Felix Fuchssteiner, Katharina Schöde Mit: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Peter Simonischek, Johannes von Matuschka, Laura Berlin, Johannes Silberschneider, Katharina Thalbach www.smaragdgruen-derfilm.de ~ Vor drei Jahren startete die „Rubinrot“-Trilogie als Fantasy-Reihe im Kino - jetzt geht die Geschichte um Gwendolyn, Gideon und ihre Reisen durch die Zeit zu Ende. Im letzten Teil „Smaragdgrün“ geht es für die junge Heldin Gwendolyn (Maria Ehrich) um alles: Die Welt steht auf dem Spiel - und ihr Herz. Sie und Gideon (Jannis Niewöhner) sind die einzigen, die sich dem gruseligen Grafen (Peter Simonischek) und seinen brutalen Plänen in den Weg stellen können. Das Problem: Das junge Glück ist ordentlich verkracht, seit Gwen herausgefunden hat, dass Gideon es im Auftrag der Zeitreise-Loge darauf angelegt hat, sie zu verführen. Und so kämpft Gwen - inzwischen zur jungen Frau geworden - nicht nur mit einer jahrhundertealten, tödlichen Gefahr, sondern auch mit einem gebrochenen Herzen. (Die APA hat heute, Freitag, unter APA244 eine ausführliche Kritik versendet.)

Ab 8. Juli:

~ Verräter wie wir GB/F 2015 108 min Regie: Susanna White Mit: Ewan McGregor, Naomie Harris, Stellan Skarsgård, Damian Lewis, Jeremy Northam www.verraeterwiewir.de; www.ourkindoftraitorfilm.co.uk ~ Ein Geldwäscher der russischen Unterwelt bietet dem britischen Geheimdienst sein Wissen an, um seine Haut zu retten. Als Boten sucht er sich einen arglosen Hochschulprofessor aus, der dadurch zwischen die Fronten gerät. Denn die Informationen weisen auf Korruption unter den Mächtigen in Großbritannien hin, die zu allem bereit sind. John le Carré ging in dem Buch von 2010 hart mit dem britischen Establishment ins Gericht - der Film versucht, Action und psychologische Tiefe in knapp zwei Stunden Leinwandzeit zu pressen. (Die APA hat heute, Freitag, unter APA245 eine ausführliche Kritik und unter APA246 einen Hintergrund zu John le Carré versendet.)

~ Mein Praktikum in Kanada CDN 20154 108 min Regie: Philippe Falardeau Mit: Patrick Huard, Suzanne Clement, Clemence Dufresne-Deslieres, Irdens Exantus, Sonia Cordeau http://go.apa.at/cHGYLdB3 ~ Um Demokratie aus der Nähe zu betrachten, heuert der Haitianer Souverain bei einem Lokalpolitiker in einer kanadischen Provinz an: Guibord. Der ist unabhängiger Abgeordneter, wird aber zu seinem Leidwesen zum Zünglein an der Waage bei einer Abstimmung über die Frage, ob Kanada sich an einem Kriegseinsatz im Nahen Osten beteiligen soll. Gemeinsam mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem idealistischen Praktikanten tourt Guibord, dessen Stimme entscheidend ist, also durch seinen Bezirk im Norden Quebecs, um die richtige Entscheidung zu treffen.

~ Ma Ma - Der Ursprung der Liebe F/E 2015 111 min Regie: Julio Medem Mit: Penelope Cruz, Luis Tosar, Alex Brendemühl, Jon Kortajarena, Asier Etxeandia http://mama.mfa-film.de ~ Anfang des Jahres hatte Penelope Cruz einen höchst skurrilen Auftritt im quirligen „Zoolander 2“. Nun ist die spanische Aktrice in einem Drama zu sehen, in dem es etwas ernster zugeht: Protagonistin Magda (Cruz) muss sich hier einer niederschmetternden Diagnose stellen: Brustkrebs. Die Mutter eines kleinen Sohnes will das Beste aus der Situation zu machen; nicht nur, dass Magda versucht, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen, sie geht auch eine neue Beziehung ein. „Ma Ma - Der Ursprung der Liebe“ feierte seine Festivalpremiere 2015 in Toronto. Die Regie kommt von Julio Medem; der spanische Regisseur ist bekannt für Filme wie „Lucia und der Sex“ oder „Eine Nacht in Rom“.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

~ High-Rise GB 2015 112 min Regie: Ben Wheatley Mit: Tom Hiddleston, Jeremy Irons, Sienna Miller, Luke Evans, Elisabeth Moss www.highrise-film.de; www.highrisefilm.com ~ London in den 70er-Jahren: Architekt Robert Laing zieht in einen futuristischen Betonblock, dessen Bewohner ein Abbild der Gesellschaft liefern. Wer oben lebt, zählt zu den Siegern, bei den Bewohnern der unteren Stockwerke regiert der Hass auf die Zustände. Bei einem Stromausfall bricht schließlich Anarchie aus, und der Klassenkampf beginnt. Mit einer faszinierenden Bildsprache und toller Ausstattung findet die Literaturverfilmung von Ben Wheatley frische Zugänge zu ihrem sozialkritischen Grundthema. In der Hauptrolle: Tom Hiddleston. (Die APA hat heute, Freitag, unter APA247 eine ausführliche Kritik versendet.)

~ Die Poesie des Unendlichen GB 2015 114 min Regie: Matt Brown Mit: Jeremy Irons, Dev Patel, Toby Jones, Stephen Fry, Devika Bhise www.diepoesiedesunendlichen.de ~ Im kolonialen Indien des Jahres 1913 arbeitet der junger Srinavasa Ramanuju als einfacher Büroangestellter. Seine Berufung ist jedoch eine andere: Er hat ein einzigartig intuitives Gespür für Mathematik. Einen Mentor findet er in dem bedeutenden Professor G.H. Hardy der Universität Cambridge - so verlässt Ramanuju für eine Reise ins Ungewisse seine Familie. Und in der akademischen Welt Englands entwickeln sich seine Formeln zu Ideen, die die Mathematik und die Haltung vieler Wissenschafter bis heute verändern sollen. Doch der Inder bleibt im kalten Europa bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs genauso ein Außenseiter wie in seiner Heimat. Nach einer wahren Begebenheit verfilmte der Regisseur und Drehbuchautor Matthew Brown die außergewöhnliche Geschichte mit den Stars Dev Patel, Jeremy Irons und Stephen Fry. (Die APA hat heute, Freitag, unter APA248 eine ausführliche Kritik versendet.)


Kommentieren