Wien Energie will Fernwärme-Grundpreis per 1. September erhöhen

Wien (APA) - Die Wien Energie plant per 1. September die Erhöhung des Fernwärme-Grundpreises: Für einen durchschnittlichen Haushalt würde si...

Wien (APA) - Die Wien Energie plant per 1. September die Erhöhung des Fernwärme-Grundpreises: Für einen durchschnittlichen Haushalt würde sich die Fernwärmerechnung dadurch um rund 5 Euro pro Monat erhöhen, verlautete aus Unternehmenskreisen zur APA. Betroffen von der Verteuerung wären rund 250.000 Wiener Haushalte.

Die Verbrauchspreise bei Heizung und Warmwasser sollen unverändert bleiben. Die Jahresabrechnung für die Heizperiode 2015/16 wäre von der geplanten Erhöhung nicht berührt.

Der Fernwärme-Grundpreis ist seit 1981 nicht angehoben worden. Die Kosten für die Wärmeerzeugung seien aber deutlich gestiegen, heißt es. Um kostendeckend zu wirtschaften, müsse man einen Teil dieser Kostenentwicklung einmalig an die Kunden weitergeben.

Auch nach der geplanten Preiserhöhung sei Wien Energie nach Linz und Graz unter den drei günstigsten Anbieten in den Landeshauptstädten. In Wien sind diverse Leistungen - wie etwa ein 24-Stunden-Service - inkludiert und werden nicht extra verrechnet.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Den Strompreis wird die Wien Energie - wie in der Vorwoche bekannt gegeben - ab 1. Oktober um 5 Prozent senken. Es handelt sich um die sechste Strompreissenkung seit 2012, der Gaspreis wurde viermal gesenkt, zuletzt per 1. Mai.

~ WEB http://www.wienenergie.at ~ APA418 2016-07-01/14:07


Kommentieren