Berlusconi aus Klinik entlassen - „Sehr schmerzhafte Erfahrung“

Mailand (APA) - Drei Wochen nach seiner Herzoperation ist Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi am Dienstag von der Mailänder S...

Mailand (APA) - Drei Wochen nach seiner Herzoperation ist Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi am Dienstag von der Mailänder San-Raffaele-Klink entlassen worden. Für ihn beginnt jetzt eine Konvaleszenzphase in seiner Residenz in Arcore bei Mailand.

„Es war eine sehr, sehr schmerzhafte Erfahrung. Ich dachte nicht, dass ich so viel leiden würde. Jetzt geht es mir ein bisschen besser. Zwei Monate Rehabilitation warten auf mich“, sagte Berlusconi beim Verlassen der Klinik im Gespräch mit Journalisten, das vom Fernsehen übertragen wurde. Der frühere Premier wirkte stark abgemagert und mitgenommen.

Er hoffe, dass er politisch noch Italien und den Italienern „nützlich“ sein könne. „In Italien besteht ein äußerst besorgniserregender Mangel an politischen Leadern“, klagte der 79-Jährige. Er hoffe, noch die Kraft zu haben, Politikern seinen Rat zu geben.

Der ehemalige Ministerpräsidenten war am 7. Juni in die Klinik eingeliefert worden, nachdem er über Herzprobleme geklagt hatte. Am 14. Juni wurde ihm eine künstliche Herzklappe eingesetzt..

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren