Wrabetz: „Ich agiere nicht diktatorisch“

Im TT-Interview erklärt Alexander Wrabetz seinen Anspruch auf die ORF-Alleingeschäftsführung, verteidigt das gefällige Frühstücksfernsehen und verspricht weniger US-Serienimporte zugunsten von Eigenproduktionen.

© Thomas Boehm / TT

Sie haben vor zehn Jahren die bislang einzige weibliche ORF-Chefin Monika Lindner aus dem Intendantenbüro verdrängt — und zwar aus der Position des Finanzdirektors. Dieses Modell könnte nun erneut eintreten: Ihr Finanzchef Richard Grasl tritt schließlich auch zur Wahl an. Wie ernst nehmen Sie ihn als Konkurrenten?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte