Fünf Verletzte nach schwerem Unfall bei Fügen im Zillertal

An dem Unfall in Fügen waren vier Autos beteiligt. Fünf Personen wurden verletzt.

Vier Autos wurden bei dem Unfall zum Teil schwer beschädigt. Die Straße war eine Stunde gesperrt.
© Zoom-Tirol

Fügen – Fünf verletzte Fahrzeuginsassen, vier schwer beschädigte Autos: Die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls am Montagvormittag im Zillertal waren verheerend. Ursächlicher Auslöser dafür dürfte ein weiterer Stau im Zillertal gewesen sein.

Auf Höhe der Firma Binder Holz war ein 55-jähriger Deutscher mit einem geliehenen Cabrio talauswärts unterwegs und dürfte den Rückstau zu spät bemerkt haben. Um einen Aufprall zu verhindern, lenkte der Mann nach links und kam auf die Gegenfahrbahn. Damit begann das Auto-Billiard aber erst. Denn bei seinem Ausweichmanöver touchierte der Deutsche den entgegenkommenden Pkw eines Holländers, das Cabrio kam ins Schleudern und prallte gegen das Heck eines 45-jährigen Serben. Dessen Auto wurde nach vorne geschoben und prallte gegen das Heck eines Österreichers.

Das Cabrio überschlug sich nach dem Aufprall und kam auf dem Überrollbügel zu liegen. Der 55-Jährige und drei Mitfahrer erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Der 45-Jährige musste mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus Kufstein geflogen werden. Die Zillertalstraße war für eine Stunde zur Gänze gesperrt. Es kam in der Folge zu weiteren Staus. (TT.com)


Schlagworte