Rapid schoss Ried zum Auftakt ab, Salzburg verlor bei Sturm Graz

Rekordmeister Rapid lieferte beim 5:0 gegen Ried eine Machtdemonstration ab. Salzburg musste sich Sturm 1:3 geschlagen geben. Altach besiegte den WAC 1:0.

Sturm-Kicker Uros Matic fand bereits nach sechs Minuten die Lücke in der Salzburg-Abwehr und netzte zum 1:0 ein.
© APA

Sturm Graz - Red Bull Salzburg 3:1 (3:0)

Meister Red Bull Salzburg ist in der ersten Runde der neuen Bundesliga-Saison ausgerutscht. Die „Bullen“ mussten sich am Samstagabend Sturm Graz auswärts 1:3 geschlagen geben und kassierten damit die höchste Niederlage in der Trainer-Ära von Oscar Garcia. Die neue Grazer Mannschaft gab ein Versprechen für die Zukunft ab.

Sturm lag vor heimischer Kulisse nach nicht einmal 20 Minuten dank Toren von Uros Matic (6. Minute) und Marc Andre Schmerböck (18.) voran. Mit Deni Alar (39.) traf ein weiterer Neuzugang noch vor der Pause. Die „Bullen“ wirkten müde, fast lethargisch und in der Defensive anfällig. Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierten die frischeren Grazer das Spiel und hatten die besseren Möglichkeiten nach vorne. Salzburg gelang durch Fredrik Gulbrandsen (82.) noch der Ehrentreffer.

Rapid Wien - SV Ried 5:0 (3:0)

Der SK Rapid hat seinen ersten Pflichtspielauftritt im neuen Allianz Stadion fulminant gestaltet. Im Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison setzte sich der Vizemeister am Samstagnachmittag gegen die SV Ried locker mit 5:0 durch. Der Erfolg der Hütteldorfer war auch in dieser Höhe verdient. Ried präsentierte sich an diesem Tag erschreckend schwach.

Christoph Schößwendter (l.) zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu.
© APA

Neuzugang Christoph Schößwendter gelang in der 13. Minute per Kopf die schnelle Führung für Rapid, Louis Schaub legte nach nicht einmal einer halben Stunde ebenfalls mit Kopf (29.) nach. Thomas Murg gelang drei Minuten vor dem Pausenpfiff die Entscheidung. Ried schwächte danach mit einer Gelb-Roten Karte für Marvin Egho (45.) noch selbst. Murg (55.) und Joelinton (56.) erzielten nach Seitenwechsel die übrigen Treffer der Elf von Neo-Coach Mike Büskens. Dessen Landsmann Christian Benbennek erlebte auf die Rieder Bank ein Liga-Debüt zum Vergessen.

Altach - WAC 1:0 (0:0)

Der SCR Altach hat zum Auftakt der neuen Saison einen Heimsieg verbucht. In einem über weite Strecken wenig spannungsgeladenen Spiel gegen den WAC setzten sich die Vorarlberger am Samstagabend mit 1:0 (0:0) durch. Den entscheidenden Treffer markierte der eingewechselte Dimitri Oberlin in der 81. Minute.

Die 18-jährige Leihgabe von Meister Salzburg reagierte bei einem von WAC-Verteidiger Michael Sollbauer abgefälschten Schuss richtig und traf aus kurzer Distanz. Altach belohnte sich damit für eine aktivere Vorstellung. Die Wolfsberger trafen zuvor in der ersten Spielhälfte durch Thomas Zündel nur die Latte.

Tipico Bundesliga, 1. Spieltag

SK Rapid Wien - SV Ried 5:0 (3:0)

Tore:

1:0 (13.) Schößwendter, 2:0 (29.) Schaub, 3:0 (42.) Murg, 4:0 (55.) Murg, 5:0 (56.) Joelinton

Gelb-Rot:

Egho (45./wiederholtes Foulspiel)

Sturm Graz - Red Bull Salzburg 3:1 (3:0)

Tore:

1:0 (6.) Matic, 2:0 (18.) Schmerböck, 3:0 (39.) Alar, 3:1 (82.) Gulbrandsen

Altach - WAC 1:0 (0:0)

Tor:

1:0 (81.) Oberlin

Sonntag

St. Pölten - Austria Wien 16.30 Uhr (live ORFeins)

SV Mattersburg - Admira 19.00 Uhr


Kommentieren


Schlagworte