78-jähriger Autofahrer mit nur drei Reifen auf Autobahn unterwegs

Der Autofahrer gab an, er hätte den fehlenden Reifen gar nicht bemerkt. Ihm wurde nach einer Untersuchung durch den Amtsarzt der Führerschein abgenommen.

Die völlig zerstörte Felge des Autos.
© Polizei

Wattens – Wie die Polizei am Montag berichtete, gingen bereits am Freitagmorgen mehrere ungewöhnliche Notrufe bei der Leitstelle ein. Kurz nach 6.30 Uhr war demnach ein Auto mit nur drei Reifen auf der Inntalautobahn (A12) von Wattens in Richtung Innsbruck unterwegs. Zuvor hatte die Polizei angegeben, es habe sich um die Bundesstraße gehandelt. Der rechte Vorderreifen fehlte dem Fahrzeug, die Alufelge war bereits zur Hälfte abgefahren. Das bedeutet auch, dass weder Lenkung noch Bremsen in „ausreichendem Maß“ funktionierten, berichtet die Exekutive. Und trotzdem habe der 78-jährige Lenker sogar noch andere Fahrzeuge überholt.

Die Polizei hielt den Mann schließlich an. Dieser erkundigte sich noch nach dem Grund und gab an, er hätte den fehlenden Reifen gar nicht bemerkt. Die Behörde ordnete eine Untersuchung des Lenkers durch den Amtsarzt an, der Führerschein wurde dem Mann letztlich abgenommen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte