Plus

„Ich halte rund 60 Sklaven“

Kongolesische Mineralien in Smartphones, Billigshirts aus Bangladesch oder Fußbälle, genäht in Heimarbeit von indischen Kindern. Das sind nur vier Beispiele für moderne Sklaverei. Die Ökonomin Evi Hartmann hat mit ihrem Buch „Wie viele Sklaven halten Sie?“ einen Appell an uns westliche Konsumenten geschrieben.

  • Artikel
  • Diskussion
Auf engem Raum: Näherinnen in einer Textilfabrik in Südostasien.
© iStock

Wie viele Sklaven halten Sie selbst?


Kommentieren


Schlagworte