Faymann wird Lobbyist in der EU

Der Ex-Kanzler soll für die Wiener Städtische auf EU-Bestimmungen Einfluss nehmen.

© APA

Wien –Nur rund vier Monate nach seinem Rücktritt als Bundeskanzler hat Werner Faymann nun bereits seinen vierten neuen Job. Er hat einen Lobbying-Auftrag für die Wiener Städtische Versicherung an Land gezogen, wie die Presse berichtet. Fay­mann soll sich um eine Lockerung der EU-Bestimmung kümmern, wonach Wohnbau-Investitionen von Versicherungskonzernen üppig mit Eigenkapital unterlegt werden müssen.

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass Faymann zusammen mit seinem ehemaligen Pressesprecher Matthias Euler-Rolle ein Immobilien- und PR-Unternehmen gegründet hat. Die Firma fokussiere sich auf die Entwicklung von Immobilienprojekten und Kommunikation samt Pressearbeit, heißt es von Seiten der Unternehmer.

Zudem ist der Ex-Kanzler seit einigen Monaten als UNO-Sonderbeauftragter gegen Jugendarbeitslosigkeit tätig. (APA, TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte