Aggressiver Berlin-Tourist biss Zugpassagier Teil von Ohr ab

Zwei Männer gerieten in einem Regionalzug in Streit. Ein 37-Jähriger wollte schlichten – und wurde von einem der Kontrahenten gebissen.

Symbolfoto.
© dpa/Wolfram Kastl

Berlin – Ein aggressiver Bahnfahrer hat in Berlin einem anderen Fahrgast im Streit ein Teil von dessen Ohr abgebissen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Vorabend in einem Regionalzug im Südosten Berlins. Demnach beschimpfte ein 43-jähriger Tourist in englischer Sprache einen Fahrgast und provozierte ein Handgemenge.

Als es zwischen den beiden Männern zu den Handgreiflichkeiten kam, schritt nach Polizeiangaben ein 37-Jähriger schlichtend ein. Allerdings ließ sich der Berlin-Besucher nicht beruhigen und attackierte stattdessen den 37-Jährigen. Dabei biss der Angreifer dem Mann ein mehrere Zentimeter großes Stück aus der rechten Ohrmuschel heraus. Das Bissopfer blutete heftig und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, der Angreifer wurde festgenommen. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte