Lufthansa-Aktien fallen nach Air-Berlin-Deal auf 4-Jahres-Tief

Frankfurt (APA/Reuters) - Nach dem Deal mit dem angeschlagenen Konkurrenten Air Berlin ist der Kurs der AUA-Mutter Lufthansa auf den tiefste...

Frankfurt (APA/Reuters) - Nach dem Deal mit dem angeschlagenen Konkurrenten Air Berlin ist der Kurs der AUA-Mutter Lufthansa auf den tiefsten Stand seit September 2012 gefallen. Die Aktien der Fluggesellschaft verloren am Donnerstag bis zu 3,2 Prozent auf 9,73 Euro. Börsianer machten auch den wieder gestiegenen Ölpreis für die Verluste verantwortlich.

Am Mittwochabend hatten sich die großen Exportländer überraschend auf eine Begrenzung der Ölfördermenge geeinigt. Dies trieb den Ölpreis binnen Minuten um rund eineinhalb Dollar in die Höhe auf aktuell 48,65 Dollar je Barrel. Treibstoff ist ein großer Kostenfaktor für Fluggesellschaften. Aus diesem Grund gerieten am Donnerstag auch die Konkurrenten der Lufthansa unter Druck. Die British Airways-Mutter IAG und AirFrance verloren bis zu 1,9 Prozent. Die Billig-Flieger Ryanair und EasyJet gaben jeweils um etwa 1,5 Prozent nach.

Unabhängig davon mietet die Lufthansa von Air Berlin 40 Flugzeuge inklusive dem Cockpit- und Kabinenpersonal. Die Vereinbarung ist Teil einer Rosskur der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft, die dadurch wieder schwarze Zahlen schreiben will. Air Berlin-Papiere verteuerten sich daraufhin um bis zu 6,5 Prozent auf 0,79 Euro.

~ ISIN DE0008232125 GB00B128C026 WEB http://www.lufthansa.com/

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

http://www.airberlin.com ~ APA114 2016-09-29/10:14


Kommentieren