Rad: Klassiker-Saisonfinale in Lombardei mit Denifl, Großschartner

Bergamo (APA) - Das Straßenrennen der Rad-WM in Doha ist auf einem flachen Kurs auf die Sprinter zugeschnitten, die Kletter-Spezialisten hab...

Bergamo (APA) - Das Straßenrennen der Rad-WM in Doha ist auf einem flachen Kurs auf die Sprinter zugeschnitten, die Kletter-Spezialisten haben am Samstag die letzte Chance, sich 2016 auf großer Bühne zu präsentieren. Die 110. Lombardei-Rundfahrt mit einigen neuen Anstiegen zwischen Como und Bergamo (241 km) bildet den Abschluss der Klassiker-Saison.

Mehr als 4.400 Höhenmeter sind beim „Rennen der fallenden Blätter“ zu bewältigen. Der Tiroler Stefan Denifl bekommt nochmals die Chance, sich im Trikot des am Saisonende aufgelösten Teams I zu präsentieren. Zweiter Österreicher am Start ist der Oberösterreicher Felix Großschartner, der im Team CCC Davide Rebellin (Italien) und Victor de la Parte unterstützen soll. Neben dem Spanier ist Jan Hirt (Tschechien) als zweiter Gewinner der Österreich-Rundfahrt dabei.

Alberto Contador fährt im letzten großen Rennen für Tinkoff - der Rennstall löst sich am Saisonende auf, der Spanier wechselt zu Trek - um seinen ersten Sieg in der Lombardei. Dabei misst sich der Ex-Toursieger u.a. mit Fabio Aru, Triple-Sieger Damiano Cunego (beide ITA), den zweifachen Gewinnern Joaquim Rodriguez (ESP) und Philippe Gilbert (BEL), Daniel Moreno und Alejandro Valverde (beide ESP) sowie Robert Gesink (NED).

Großschartner wird übrigens auch bei der WM dabei sein. Der 22-Jährige wurde von CCC für das Teamzeitfahren am 9. Oktober nachnominiert. Bei dieser ersten Titelentscheidung in Doha ist auch Ex-ÖRV-Zeitfahrmeister Georg Preidler mit dem Giant-Rennstall vertreten.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Der Kärntner Marco Haller (Team Katjuscha) stimmt sich am Sonntag bei der Eurometropole-Tour in Belgien (Poperinge-Tournai/195 km) auf das WM-Straßenrennen (16.10.) ein. Der dort als sein Helfer vorgesehene Steirer Bernhard Eisel startet am Montag an der Seite von Mark Cavendish (GBR) für Dimension Data im Münsterland-Giro.


Kommentieren