Wiener Aktienmarkt vorbörslich gut behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit gut behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn ...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit gut behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund einen Punkt über dem Schluss-Stand vom Mittwoch (2.514,25) liegen. Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.505,00 und 2.539,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.525,00 Punkten aus.

An den europäischen Leitbörsen erwarten Experten einen nur wenig veränderten Handelsauftakt und dies sollte auch den ATX lähmen. Von der Wall Street wurden hingegen am Vorabend positive Vorgaben geliefert, mit einem neuen Rekordhoch beim Dow Jones. Heute wird in den USA aber wegen dem „Thanksgiving“-Feiertag nicht gehandelt.

Auf Unternehmensebene rückten in Wien UNIQA und CA Immo mit präsentierten Zahlen ins Blickfeld. Der UNIQA-Versicherungskonzern musste bis September ein klares Minus von 42,9 Prozent beim Vorsteuerergebnis (EGT) auf 172,2 Mio. Euro hinnehmen, dies lag aber im Rahmen der Erwartungen. Am Jahresausblick 2016 eines bis zu 50 Prozent geringeren EGT als 2015 hält die UNIQA fest.

Der Immobilienkonzern CA Immo hat ein erfolgreiches drittes Quartal hinter sich. Im Zuge der ersten neun Monate des Jahres wurden die Mieterlöse um 9,8 Prozent auf 122,6 Mio. Euro gesteigert. Das Konzernergebnis stieg um deutliche 43 Prozent auf 126,4 Mio. Euro

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Die EVN und ihr Partner Steag erhalten für Mängel beim Bau des Kraftwerkes Duisburg-Walsum rund 200 Mio. Euro Schadensersatz vom Generalunternehmer Hitachi. Das habe ein Schiedsgericht entschieden, teilte die EVN am späten Mittwochabend mit. Der Betrag werde aber „keine wesentlichen Auswirkungen auf das Konzernergebnis der EVN“ haben.

Am Mittwoch hatte der ATX moderate 0,10 Prozent leichter bei 2.514,25 Punkten geschlossen. Bei den Einzelwerten beendeten die Aktien von Schoeller-Bleckmann mit einem Plus von 1,35 Prozent als größte Gewinner im ATX. Der Ölfeldausrüster hat nach neun Monaten einen deutlichen Umsatzeinbruch von 48,3 Prozent auf 133,1 Mio. Euro erlitten. Der Nettoverlust wurde von 2,0 Mio. Euro auf 22,9 Mio. Euro ausgeweitet. Allerdings haben sich im dritten Jahresviertel die Auftragseingänge gegenüber den Vorquartalen wieder verbessert.

Schwächster Wert im ATX waren jedoch Do&Co, die um 2,47 Prozent fielen. Seit ihrem Jahreshoch im April haben die Aktien des Cateringunternehmens über 46 Prozent verloren.

Die größten Kursgewinner im prime market am Mittwoch:

~ KapschTraffiCom +1,77% 40,20 Euro Lenzing +1,75% 121,90 Euro Warimpex +1,43% 0,71 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Mittwoch:

~ Do&Co -2,47% 58,49 Euro Wienerberger -2,01% 16,10 Euro UNIQA -1,18% 6,30 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA075 2016-11-24/08:55


Kommentieren