Frankreichs Premier Valls schließt Rücktritt aus

Paris (APA/AFP) - Im Machtkampf der französischen Sozialisten um die Präsidentschaftskandidatur hat Premierminister Manuel Valls einen Rückt...

Paris (APA/AFP) - Im Machtkampf der französischen Sozialisten um die Präsidentschaftskandidatur hat Premierminister Manuel Valls einen Rücktritt ausgeschlossen. Valls sei Regierungschef und wolle es auch bleiben, hieß es am Montag nach einem Krisengespräch des 54-Jährigen mit Präsident Francois Hollande aus seinem Umfeld. Nach Ansicht des Premiers müsse eine institutionelle Krise auf jeden Fall verhindert werden.

Ein Regierungssprecher hatte Valls vor einer Kampfkandidatur gegen Hollande gewarnt. Wenn der Premier Ende Jänner bei der Präsidentschaftsvorwahl der Sozialisten antrete, könne er nicht mehr das Kabinett leiten, sagte der Sprecher.

Valls hatte am Wochenende eine Kandidatur gegen Hollande erstmals nicht mehr ausgeschlossen. Der Premier versucht seit längerer Zeit, den unbeliebten Amtsinhaber zum Verzicht auf eine Kandidatur zu bewegen. Hollande hat offiziell noch nicht erklärt, ob er eine zweite Amtszeit anstrebt.

Bei dem Mittagessen mit Hollande am Montag sagte Valls nach Angaben aus seinem Umfeld: „Es darf nicht zu einer politischen Konfrontation zwischen einem Präsidenten und einem Premierminister im Rahmen einer Vorwahl kommen.“ Das gelte insbesondere in einer Zeit, in der weitere Anschläge drohten.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren