40-jährige Landeckerin von Internetbekanntschaft abgezockt

Die Tirolerin hatte ihrem Bekannten immer wieder Geld überwiesen, weil sie gehofft hatte, dass er sie besuchen kommt.

Symbolfoto
© Keystone

Kappl – Eine angebliche große Liebe endete für eine 40-jährige Frau aus dem Bezirk Landeck mit einem bösen Erwachen und einigen tausend Euro weniger am Konto.

Die 40-Jährige hatte über das Internet einen Mann kennen gelernt. Nach intensiven Kontakten über Mail und Liebesbekundungen des vermeintlichen Traummannes stand ein Besuch im Raum. Das zumindest dachte die Frau.

Der Bekannte bat sie um Geld, weil er sein Gepäck vorausschicken müsse, um sie besuchen zu können. Gutgläubig überwies die Tirolerin immer wieder Geldbeträge, weil der Mann dann auch noch angab, dass sein Gepäck im Zoll hängen geblieben sei, was wiederum mehr kosten würde.

Am Ende war die Frau um 8000 Euro ärmer, aber auch um eine Erfahrung reicher: Der angebliche Traummann entpuppte sich als Betrüger, der nie vorgehabt hatte, sie zu besuchen. Sie zeigte den Unbekannten an. Die Ermittlungen der Polizei laufen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte