Slowenischer Premier: Könnten Brücke zwischen USA und Russland werden

Ljubljana/Moskau (APA) - Sloweniens Premier Miro Cerar hält eine Vermittlerrolle seines Landes zwischen den USA und Russland für möglich. Fa...

Ljubljana/Moskau (APA) - Sloweniens Premier Miro Cerar hält eine Vermittlerrolle seines Landes zwischen den USA und Russland für möglich. Falls es eine Initiative des zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump und von Russlands Präsident Wladimir Putin gebe, könnte Slowenien zur „Brücke zwischen den USA und Russland“ werden, sagte Cerar in einem AP-Interview, wie die slowenische Nachrichtenagentur STA am Dienstag berichtete.

Slowenien hätte in der Vergangenheit bewiesen, dass es fähig sei, solche Treffen zu organisieren, sagte Cerar. So hatten sich 2001 etwa George W. Bush und Wladimir Putin in Schloss Brdo bei Kranj in Slowenien getroffen.

Cerar erwähnte auch, dass er vergangene Woche einen Anruf von Trump und dessen Gattin Melania, einer gebürtigen Slowenin, bekommen habe. Er habe mit Melania Slowenisch gesprochen und hätte ihr und ihrem Ehemann gratuliert. Außerdem hätte er mit Trump über Slowenien und einen möglichen Besuch gesprochen. Konkrete Entscheidung sei keine getroffen worden. „Wir ziehen diese Möglichkeit (eines Gipfeltreffens, Anm.) ernsthaft in Betracht, die Initiative dazu muss aber von Trump und Putin kommen“, sagte Cerar.


Kommentieren