Münchner Feuerwehrmänner im Lego-Einsatz

Ungewöhnlicher Einsatz für zwei Feuerwehrmänner in München: Weil der Vater eines Zweijährigen in die Klinik musste, sprang das Duo als Babysitter ein.

Symbolfoto.
© AFP/Jim Watson

München – Lego bauen statt Brände löschen:Die Münchner Feuerwehr ist in einem außergewöhnlichen Einsatz zum Babysitten ausgerückt. Der Vater eines zweijährigen Kindes war wegen akuter Atembeschwerden in eine Klinik gebracht worden, wie die Helfer am Dienstag mitteilten. Der Rettungsdienst verständigte zwar sofort die Mutter des Kindes, doch die hatte einen längeren Heimweg.

Um die Zeit zu überbrücken, wurde die Berufsfeuerwehr am Montagabend alarmiert. „Aufgrund der reibungslosen Zusammenarbeit des Zweijährigen mit den Feuerwehrmännern konnten der Mutter nach etwa einer Stunde etliche abgearbeitete Kinderspiele gemeldet sowie ein ‚Kunstwerk‘ aus Legosteinen übergeben werden“, heißt es im Feuerwehrbericht. (dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte