Teuerung stieg im November in Eurozone leicht auf 0,6 Prozent

Brüssel/Luxemburg (APA) - Die Teuerungsrate in der Eurozone hat im November einen leichten Anstieg auf 0,6 Prozent verzeichnet, gegenüber 0,...

Brüssel/Luxemburg (APA) - Die Teuerungsrate in der Eurozone hat im November einen leichten Anstieg auf 0,6 Prozent verzeichnet, gegenüber 0,5 Prozent im Oktober. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Schätzung des EU-Statistikamtes Eurostat hervor.

Demnach wiesen Dienstleistungen im November die höchste jährliche Inflationsrate mit 1,1 Prozent unverändert gegenüber Oktober auf. Weitere Preistreiber sind Lebensmittel, Alkohol und Tabak (0,7 Prozent gegenüber 0,4 Prozent im Oktober) sowie Industriegüter ohne Energie (0,3 Prozent unverändert gegenüber Oktober).

Preissenkend wirkte hingegen der Bereich Energie (minus 1,1 Prozent gegenüber minus 0,9 Prozent im Oktober). Weitere Daten zu den einzelnen EU-Staaten will Eurostat am 16. Dezember veröffentlichen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren