Merkel erläuterte im Kabinett deutsche G-20-Agenda

Berlin (APA/Reuters) - Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat nach Angaben von Teilnehmern im Kabinett die Agenda der deutschen G-20-Präsi...

  • Artikel
  • Diskussion

Berlin (APA/Reuters) - Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat nach Angaben von Teilnehmern im Kabinett die Agenda der deutschen G-20-Präsidentschaft erläutert. Die Regierung hat den deutschen Vorsitz, der am Donnerstag beginnt, unter das Motto gestellt: „Eine vernetzte Welt gestalten“. Damit macht sie die Globalisierung im Zeitalter der digitalen Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft zum Kernthema.

Die Kanzlerin plant in Verbindung damit aber auch, in der G-20 über die Folgen dieses Prozesses für die Menschen und über das Spannungsverhältnis von Offenheit und Abschottung zu diskutieren. „Wir müssen offen darüber reden, welche Probleme es gibt“, sagte die Kanzlerin im Vorfeld.

Eine der traditionellen Kernaufgaben der G-20 ist die Sicherung der weltweiten Finanzstabilität, damit sich Krisen wie 2008 nicht wiederholen. Diese Debatte will auch die deutsche Präsidentschaft mit Themen wie der Förderung eines stärkeren dauerhaften Wachstums, Finanzmarktregulierung und dem Kampf gegen Steuerflucht und -betrug fortführen. Daneben rückt Merkel die Bereiche Digitalisierung, Klimaschutz, Frauenförderung sowie den weltweiten Gesundheitsschutz nach oben auf die Agenda. Auch dem Kampf gegen Terrorismus, der Flüchtlingsthematik und einer Hilfsinitiative für Afrika will Deutschland einen hohen Rang einräumen.

Höhepunkt der deutschen Präsidentschaft in der G-20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer ist der Gipfel der Staats- und Regierungschefs im Juli in Hamburg.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren