Mehr Konkurse in der Schweiz

Bern (APA/sda) - Von Jänner bis Oktober sind 3.753 Schweizer Firmen zahlungsunfähig geworden. Das sind um 3 Prozent mehr als noch vor einem ...

  • Artikel
  • Diskussion

Bern (APA/sda) - Von Jänner bis Oktober sind 3.753 Schweizer Firmen zahlungsunfähig geworden. Das sind um 3 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Laut einer Studie des Wirtschaftsinformationsdienstes Bisnode D&B ist das Insolvenzrisiko in der Baubranche und dem Gastgewerbe am höchsten.

In der Baubranche und im Gastgewerbe ist das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit rund 2,3 bis 2,4 Mal höher als der Durchschnitt, wie aus einer Mitteilung von Bisnode D&B vom Mittwoch hervorgeht. Nur halb so groß wie der Durchschnitt ist das Konkursrisiko hingegen bei Architekturbüros und Holding- und Investitionsgesellschaften. Am geringsten ist es bei Immobilienmakler und -verwaltungen (0,4).

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren