Israel hat nach sechs Jahren wieder einen Botschafter in der Türkei

Ankara (APA/AFP) - Erstmals seit sechs Jahren hat Israel wieder einen Botschafter in der Türkei. Der israelische Diplomat Eitan Naeh traf am...

Ankara (APA/AFP) - Erstmals seit sechs Jahren hat Israel wieder einen Botschafter in der Türkei. Der israelische Diplomat Eitan Naeh traf am Donnerstag in Ankara ein, wo er nach Angaben aus seinem Umfeld in den nächsten Tagen Präsident Recep Tayyip Erdogan sein Akkreditierungsschreiben übergeben will. Naeh war bisher als Vize-Botschafter seines Landes in London tätig.

Seine Nominierung erfolgte im Zuge der Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Staaten, nachdem es im Mai 2010 zu einem tiefen Zerwürfnis gekommen war. Israelische Sicherheitskräfte hatten damals das türkische Schiff „Mavi Marmara“ gestürmt, das trotz der israelischen Blockade des Gazastreifens Hilfsgüter zu der notleidenden Bevölkerung in dem palästinensischen Küstenstreifen bringen wollte. Bei dem Einsatz wurden zehn türkische Aktivisten getötet.

Beide Länder zogen in der Folge ihre Botschafter ab. Erst nach sechs Jahren einigten sich beide Seiten Ende Juni auf eine Normalisierung ihrer Beziehungen. Die Vereinbarung wurde durch eine israelische Entschuldigung für die Erstürmung sowie eine Entschädigungszahlung in Höhe von 20 Millionen Dollar (18,8 Millionen Euro) ermöglicht.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren