Wacker-Präsident Josef Gunsch tritt zurück

Wie der Verein in einer Presseaussendung mitteilte, wolle Gunsch einem neuen Präsidenten „die Chance geben, neue sportliche Ideen zu verwirklichen.“

Josef Gunsch.
© Gepa

Innsbruck – Josef Gunsch legt sein Amt als Präsident des FC Wacker Innsbruck im Zuge der Generalversammlung im Jänner nieder, wie der Verein heute in einer Aussendung mitteilte.

„Ich bin mit dem Ziel angetreten, den Verein auf eine wirtschaftlich stabile Basis zu stellen und zu sanieren. Das ist mir und meinem Vorstandsteam gelungen“, wird Gunsch in der Mitteilung zitiert. „Aus diesem Grund will ich nun einem neuen Präsidenten und seinem Vorstandsteam die Chance geben, auf solider Basis neue sportliche Ideen zu verwirklichen und den fußballerischen Erfolg voranzutreiben.“. (TT.com)


Schlagworte