Kohlenmonoxidzwischenfall in Wiener Neustadt forderte acht Verletzte

Wiener Neustadt (APA) - Ein Kohlenmonoxidzwischenfall in Wiener Neustadt hat am Samstag nach Feuerwehrangaben acht Verletzte gefordert. Eine...

  • Artikel
  • Diskussion

Wiener Neustadt (APA) - Ein Kohlenmonoxidzwischenfall in Wiener Neustadt hat am Samstag nach Feuerwehrangaben acht Verletzte gefordert. Eine bewusstlose Person und sieben weitere Menschen, die über Kopfschmerzen und Übelkeit klagten, wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Der Einsatz der FF Wiener Neustadt dauerte in den Mittagsstunden an.

Das giftige und unsichtbare Gas dürfte von einer Ölheizung in einem Mehrparteienwohnhaus in der Pottendorferstraße ausgegangen sein, berichtete die Feuerwehr. Das Objekt wurde evakuiert und zudem ein vorübergehendes Heizverbot ausgesprochen. Die Straße wurde zwischenzeitlich gesperrt.

Laut Einsatzleiter Josef Bugnar wurde das Mehrparteienhaus zudem belüftet. Auch ein Rauchfangkehrer wurde beigezogen, um weitere Maßnahmen zu besprechen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren